Meine Bucket List – was ich 2021 endlich machen will

1. Feb 2021 | Persönlich

Bisher habe ich mich noch nie offiziell an das Schreiben einer Bucket List gewagt, weil ich mich nicht selbst unter Druck setzen wollte. – Ich neige nämlich dazu, dass durch das Aufschreiben aus einer „Will ich tun“-Liste plötzlich eine „Muss ich tun“-Liste wird und das ist natürlich nicht die richtige Energie für eine Bucket List, also eine Liste von Dingen die frau tun WILL!

Nichts destotrotz, aus meinem Blogartikel über das Motto des Jahres 2021 haben sich sowieso schon ein paar Punkte für die Liste ergeben, also versuche ich es heuer eben mal ganz ohne Druck – genauso wie im Dezember mein #kartenfürmich-Projekt.

Meine coronabedingte Bucket List

Zunächst gibt es da ein paar ganz einfache Dinge, die ich sehr gerne tun will und momentan nicht kann. Ich werde diese tun, sobald es der Corona-Zustand wieder erlaubt (sortiert nach Dringlichkeit):

  • ESSEN gehen! Mehrmals! – Egal wo hin.
  • Mit meiner ältesten Tochter zum Frisör gehen. – Das wünscht sie sich schon seit fast einem Jahr. 🙈
  • Mich mit Melanie Mezera (Magenta Maltherapie) bei Starbucks treffen.
  • Ausflüge machen. (Die sind zwar jetzt nicht wirklich verboten, aber mit Ausflugszielen und Gastronomie macht das natürlich mehr Spaß.)
  • Mit der ganzen Familie ins Kino gehen
  • Eine Softeis Party oder Grillparty machen
  • Eine Flugreise machen (Ich will endlich wieder nach Spanien. Eigentlich träume ich schon lange von den kanarischen Inseln.)
  • Wieder ganz alleine wegfahren. (ohne Mann und Kinder)
  • Die Verwandten meines Mannes in München, Dresden und Budapest besuchen und weil es schon so lange her ist, dass ich dort war, freue ich mich sogar darauf.

Meine eigentliche Bucketlist für 2021

Ich möchte…

1. #kartenfürmich als Kartenset drucken.

Diesen Punkt habe ich hier am Blog schon mehrmals erwähnt und er ist schon in Arbeit. Im Moment überarbeite ich die Karten für das etwas andere Format und ein paar der Fotos will ich neu aufnehmen, weil die Beleuchtung nicht so gut war.

2. Wieder einmal Motorradfahren (Ich suche noch Tipps und Unterstützerinnen LINK)

3. Einen Wellnesstag mit einer Freundin verbringen

4. Einmal Paintball spielen

5. Snowboarden gehen (am liebsten ohne Kinder)

Mit Kind und Kegel ist mir das zu anstrengend und ich persönlich habe dann nicht viel davon, aber was spricht eigentlich dagegen, mich wie damals mit 15 alleine um 6:00 morgens am Wochenende in den Bus zu setzen und in ein Schigebiet zu fahren? – Damals habe ich sogar das Snowboard die 1,5 km zu Fuß zur Straßenbahn getragen. (Ich war jung und verliebt. 😊 )  – Heutzutage habe ich kein Snowboard und muss es mir sowieso erst im Schigebiet ausborgen… – Und leider auch keine passende Schihose, was beim Schifahren akzeptabel ist, beim Snowboarden aber nicht. 😉

6. Alleine mit meinem Mann verreisen

Das war schon für 2020 geplant, aber Corona ist uns leider genau dazwischengekommen.

7. Auf ein glamouröses Event gehen

Ich weiß nicht was, ich weiß nicht wo, aber dieses Bild von meinem 2020 Visionboard animiert mich dazu.

8. Surfen / Wellenreiten lernen

Das wollte ich eigentlich schon damals auf unserer großen Reise in Mexiko, aber es hat sich nicht wirklich ergeben. Die Kinder waren einfach noch zu klein. Aber jetzt, jetzt könnte sogar schon meine Älteste mitmachen… Hm… ob das wohl 2021 etwas wird? – Egal! Es kommt mal auf die Liste!

9. Wieder mal Stand up Paddling machen

Ich habe es geliebt im Sommer 2018 in der Schweiz und in Tschechien. Seitdem hat es sich leider nicht mehr ergeben (und meine Lust weithin sichtbar auf einem Board zu stehen ist mit meiner wachsenden Leibesfülle natürlich auch geschrumpft).

10. Meine Schrittanzahl Monat für Monat steigern

Winter, Corona und Eisenmangel haben dazu geführt, dass meine tägliche Schrittanzahl absolut unterirdisch ist. Seit Anfang Jänner versuche ich bewusst täglich zumindest einen kleinen Spaziergang zu machen oder die eine oder andere Besorgung lieber zu Fuß zu erledigen. Damit ich auf die empfohlenen 10.000 Schritte pro Tag komme, werde ich Monat für Monat meine durchschnittliche tägliche Schrittanzahl um 600 Schritte steigern (das sind ca. 400m Gehdistanz). Ha! Das hört sich gleich nicht so viel an, wie die Tatsache, dass 10.000 Schritte 6-8km Gehdistanz entspricht. 😉

11. Im Sommer mit meinen Töchtern wieder in einem Hochseilgarten klettern

Eh klar! Das machen wir jeden Sommer und diesen Sommer lassen wir das natürlich nicht ausfallen!

12. Lava mit dem Island Strum (ein bestimmtes Schlagmuster) auf der Ukulele spielen können. (Davon bin ich nicht mehr so weit entfernt…)

13. Somewhere over the Rainbow auf der Ukulele spielen können (Das braucht noch etwas länger, weil es noch ein schwierigeres Schlagmuster hat und mehr Akkorde braucht.)

14. Mit der Ukulele am Lagerfeuer spielen und dazu singen (vielleicht auf meiner „Nach-Corona-Grillparty“ und/oder auf der nächsten Maltherapie-Blockwoche) 😀

Diese Liste ist „work in progress“. Wenn mir weitere Aktivitäten einfallen, werde ich die Liste hier einfach fortsetzen, wenn ich Dinge erledigt habe, werde ich sie abhaken und natürlich in einem meiner Monatsrückblicke darüber berichten.

Mein Fazit

Ich bin gespannt, wie sich meine Bucket List 2021 entwickeln wird, ob mir noch viele Punkte einfallen werden, ob sich wieder irgendwelche magischen Effekte ergeben werden, ob es mir leicht oder schwer fällt, die Punkte auf meiner Liste zu leben.

Und du?

Nachdem ich das mit der Bucket List bisher noch nie gemacht habe, möchte ich mehr darüber erfahren, wie andere das handhaben und erleben. Hast du auch eine Bucket List und wenn ja welche Art? Für „nach Corona“, für 2021, für dein ganzes Leben? Und wie geht es dir damit? – Oder hast du so wie ich bewusst (noch) keine?

Ich bin gespannt! Hinterlass mir einen Kommentar hier unter dem Blogbeitrag!

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 + 10 =

Zum Newsletter anmelden!

Zum Newsletter anmelden!

Blog-Kategorien

Neueste Produkte