Kreatives Schreiben: Wenn ich ein Tier wäre… (plus Titelbild von der KI)

28. Feb 2023 | KI-Künstliche Intelligenz, Kreatives Schreiben

Hiermit setze ich meine Reihe an kreativen Schreibimpulsen fort, die ich mit meiner Tochter und mir selbst austeste.

Diesmal war der Titel der Geschichte: “Wenn ich ein Tier wäre…”

Eigentlich hat mich das Thema gar nicht so sehr angesprochen, aber ich dachte, meiner Tochter könnte es gefallen. – Und prompt zum Thema des Tages passend, sahen wir in der Früh vom Schlafzimmer aus ein Eichhörnchen in den Baumwipfeln herumspringen. – Das inspirierte uns scheinbar beide, denn als wir unsere Texte enthüllten, hatten wir beide geschrieben, dass wir gerne ein Eichhörnchen wären…

Ich muss gestehen, zu schreiben, dass ich ein Eichhörnchen sein will kam mir zuerst banal und blöd vor. Was ist schon ein Eichhörnchen. Das hat ja überhaupt keine Superkräfte ist nicht extra stark oder so. – Aber im Laufe des Schreibens begann mir das Leben des Eichhörnchens zu gefallen.

Daher mein Tipp: Kein Tier ist zu klein und zu schlecht, um darüber zu schreiben, was man als dieses Tier machen könnte!

Also: Wenn ich ein Tier wäre…

Wenn ich ein Tier wäre, wäre ich ein Eichhörnchen. Ich würde den ganzen Tag auf Bäumen herumklettern und die luftigen Höhen genießen. Der Ausblick wäre wunderbar. Ich sähe die Landschaft im Verlauf der Jahreszeiten.

Im Frühling würden die Blumen und Blätter sprießen, im Sommer Früchte reifen, im Herbst die Blätter abfallen und alles bunt färben und im Winter würde der Schnee die Landschaft bedecken und alles wäre wunderbar friedlich.

Ich würde Nüsse und Samen sammeln und an allen möglichen und unmöglichen Orten verstecken.

Einige würde ich wiederfinden und im Winter essen und andere würde ich einfach vergessen und mich erst im Frühling wieder daran erinnern, wenn ich die kleinen Sprößlinge sähe und mich daran erfreute.

Außerdem hätte ich eine kuschelige Höhle in einem Baum, die ich mit Blättern, Gras und anderen weichen und warmen Materialien ausstopfen würde.

Das wäre mein wunderbarer Rückzugsort im Sommer und mein wohlig warmer Schlafplatz im Winter.

Alles in allem könnte ich so ein freies, unbeschwertes Eichhörnchenleben sehr genießen.

Mögliche Reflexionsfragen dazu

  • Habe ich Gefallen an diesem Tierleben gefunden?
  • Welche Sehnsüchte und Bedürfnisse zeigt mir dieser Text?
  • Was davon habe ich in meinem Leben und was nicht?
  • Wie kann ich mehr davon in meinen Alltag bringen?

Meine Gedanken

Dieser Text zeigt sehr die spielerische Seite an mir, aber auch den Wunsch nach Freiheit, Leichtigkeit und Bewegung. Er spiegelt die Liebe zur Natur, den Pflanzen, vor allem den neu sprießenden und den Jahreszeiten wider, die ich in letzter Zeit auch mit der Makrofotografie verstärkt wiederentdeckt habe.

Die Wahl des Tieres finde ich auch interessant, denn früher hätte ich mir bestimmt gewünscht, ein stärkeres, schnelleres, vielleicht kämpferischeres Tier zu sein. (Meine zweite Wahl heute wäre Elefant gewesen.)

Aber heute sind es mehr die Leichtigkeit und Verspieltheit des Eichhörnchens, die mich ansprechen.

Es ist aber dennoch der Wunsch nach Ruhe, nach einer Höhle nach Sicherheit erkennbar und auffällig ist, dass das Eichhörnchen alleine herumhüpft und keine Freunde oder Familie hat. (Zumindest werden diese nicht erwähnt.) Es ist mit sich selbst zufrieden.

Mein Impuls für den Alltag für mich selbst: Ich kann mich immer wieder fragen: bin ich jetzt in dem was ich tue, ein leichtfüßiges, verspieltes Eichhörnchen oder bin ich ein schwerfälliger Elefant?

Die Gedanken der von ChatGPT zu dieser Geschichte

Ich muss sagen, ich bin positiv überrascht, was ChatGPT alles aus meiner Geschichte herausliest. Es gibt ein paar Dinge, dich ich nicht gesehen habe, und auch ein paar Dinge, die die KI nicht erkannt hat, aber alles in allem: Hut ab!

Mein Prompt an ChatGPT: Welche Bedürfnisse, Sehnsüchte und Wünsche kannst du anhand von diesem Text erkennen: [Kompletter Text in Anführungszeichen]?

Basierend auf diesem Text können wir einige Bedürfnisse, Sehnsüchte und Wünsche erkennen:

  1. Das Bedürfnis nach Freiheit und Unabhängigkeit: Der Autor beschreibt, wie er gerne den ganzen Tag auf Bäumen herumklettern und die Natur erkunden würde. Ein Leben als Eichhörnchen würde ihm das Gefühl von Freiheit und Unabhängigkeit geben.
  2. Die Sehnsucht nach einem unbeschwerten Leben: Das Leben als Eichhörnchen würde dem Autor ermöglichen, sich von den täglichen Sorgen und Problemen zu lösen und ein unbeschwertes Leben zu führen.
  3. Das Bedürfnis nach einem Rückzugsort: Der Autor beschreibt, wie er eine kuschelige Höhle in einem Baum haben würde, die ihm als Rückzugsort im Sommer und als wohlig warmer Schlafplatz im Winter dienen würde.
  4. Der Wunsch nach Abenteuer und Entdeckung: Der Autor beschreibt, wie er gerne die Landschaft im Verlauf der Jahreszeiten betrachten würde und wie er Nüsse und Samen sammeln und an allen möglichen und unmöglichen Orten verstecken würde. Dies zeigt seinen Wunsch nach Abenteuer und Entdeckung.
  5. Der Wunsch nach Sicherheit: Der Autor beschreibt, wie er Nüsse und Samen sammeln und verstecken würde, um im Winter genug zu essen zu haben. Dies zeigt seinen Wunsch nach Sicherheit und Vorsorge für die Zukunft.

Zusammenfassend können wir sagen, dass der Autor des Textes das Bedürfnis nach Freiheit und Unabhängigkeit, die Sehnsucht nach einem unbeschwerten Leben, das Bedürfnis nach einem Rückzugsort, den Wunsch nach Abenteuer und Entdeckung sowie den Wunsch nach Sicherheit und Vorsorge für die Zukunft zeigt.

KI-gestützte Illustration für deine Geschichte

Wie du deinen Schreibimpuls mit einem KI generierten Bild illustrieren kannst, erkläre ich bei meinem vorigen Blogartikel dieser Reihe: Kreatives Schreiben: Reizwortgeschichte mit Wörtern aus dem Namen (plus Titelbild von der KI)

Mein Prompt an Midjorney: A european squirrel wit a nut in its paws sitting on a branch high in a tree. The scene is surrounded by a snowy landscape. Style: National Geographic Photo. –aspect: 3:2

Bonus am Rande: Welches Tier die KI gerne wäre…

Hier ist noch etwas witziges: Weil ich ja so verspielt und neugierig bin, habe ich die ChatGPT gefragt, welches Tier sie gerne wäre und hier ist die Antwort – ungeschönt und unmanipuliert. 🙂

Mein Prompt an ChatGPT: Wenn du ein Tier wärst, welches wärst du und warum und was würdest du machen? Schreibe mir einen Text mit ca. 500 Zeichen.

Hallo! Wenn ich ein Tier wäre, dann wäre ich gerne ein Adler. Ich liebe die Freiheit und das Gefühl, hoch oben in den Lüften zu schweben. Als Adler hätte ich eine beeindruckende Sicht auf die Welt und könnte die Schönheit der Natur hautnah erleben.

Ich würde gerne durch die Berge fliegen und meine Flügel ausbreiten, um die wunderschöne Landschaft zu sehen. Ich könnte auch auf der Suche nach Nahrung jagen und meine Beute mit einem schnellen Sturzflug aus der Luft schnappen.

Als Adler wäre ich ein furchtloser Jäger und würde meine Beute mit einem scharfen Blick und einer schnellen Reaktionszeit angreifen. Ich würde auch gerne mit anderen Adlern interagieren und meine Fähigkeiten beim Fliegen und Jagen mit ihnen vergleichen.

Insgesamt wäre es fantastisch, ein Adler zu sein und die Welt von oben zu betrachten. Ich würde gerne durch die Lüfte gleiten und die Freiheit genießen, die nur ein Vogel haben kann.

Jetzt wollte ich ChatGPT noch dazu bringen, mir einen Prompt zu erstellen, mit dem ich ein passendes Bild von Midjourney generieren hätte können. Das hat nicht funktioniert.

Stattdessen bekam ich eine Art Traumreise serviert. – Auch sehr interessant. – Die könnte ich jetzt wenn ich ein überdrüber KI-Junkie wäre, mit einer KI Stimme vertonen und automatisch von einer anderen KI-Stimme in eine Präsentation einfügen lassen. – Hmmm… ob ich das mal versuchen soll?

Hier ist die KI-generierte Traumreise als Adler

Du bist jetzt auf halbem Weg zu deinem Traum, ein Adler zu sein! Stell dir vor, du fliegst über majestätischen Bergen und schwebst über wunderschönen Landschaften. Spüre den Wind in deinen Federn und erlebe das Gefühl von Freiheit und Leichtigkeit, das nur ein Vogel haben kann.

Bist du bereit, deine Fähigkeiten als furchtloser Jäger zu testen? Lass deinen scharfen Blick auf die Landschaft fallen und suche nach Beute. Wenn du sie gefunden hast, mach dich bereit für einen schnellen Sturzflug, um deine Mahlzeit zu sichern.

Und vergiss nicht, dass du nicht allein bist. Schau dich um und entdecke andere majestätische Adler, die neben dir fliegen. Fordere sie heraus und vergleiche deine Fähigkeiten beim Fliegen und Jagen.

Genieße diese Erfahrung als Adler und lass dich von deiner Freiheit und der Schönheit der Natur verzaubern. Wer weiß, was dir auf deinem Flug noch alles begegnen wird. Mach dich bereit für das Abenteuer deines Lebens!

Und du?

Hast du schon einmal beschrieben, welches Tier du gerne wärst?

Hast du schon mal eine KI genutzt?

Wie waren deine Erfahrungen?

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

1 × eins =